Jugendfeuerwehr

Jugendwart Chris Wolf

Stellv. Jugendwartin Cornelia Moritz

Was macht die Jugendfeuerwehr?

Die Jugendfeuerwehr übt realistische Einsatzszenarien, wie sie auch im reellen Alltag vorkommen könnten. Dafür wird regelmäßig die sogenannte Gruppe im Löscheinsatz trainiert, aber auch eine ausführliche Fahrzeugkunde ist sehr wichtig. Von den zahlreichen Ausbildern, welche jederzeit während der Dienste ihnen zur Verfügung stehen, bekommen die Kinder der Jugendfeuerwehr hilfreiche Tipps. Außerdem finden regelmäßig im Jahr verschiedene Veranstaltungen im Landkreis für die Jugendfeuerwehren aller Wehren statt. Darunter finden sich unter anderem Löschangriffe und Gruppenstafetten. Aber auch Bowlingturniere und vieles mehr begeistern die Kinder und stärken den Teamgeist. Ein besonderes Highlight ist der jährlich stattfindende pädagogisch wertvolle Erlebnisstag (Tag der Berufsfeuerwehr), bei dem die Kinder 24 Stunden lang sich in der Feuerwehr aufhalten und von den Ausbildern simulierte und begleitete Einsätze selbst hautnah erleben dürfen.

Wann trifft sich die Jugendfeuerwehr?

Jeden zweiten Donnerstag finden sich die Kinder und jugendlichen der Jugendfeuerwehr von 17 Uhr bis 19 Uhr im Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Weinböhla ein.

Du möchtest auch zur Jugendfeuerwehr?

Dann komm einfach zum nächsten Dienst der Jugendfeuerwehr, oder meld dich gemeinsam mit einem Elternteil bei einem der Ausbilder. Ihr könnt euch auch bei Fragen per Mail erkundigen unter:

Jahresabschlussbericht der Jugendfeuerwehr für das Ausbildungsjahr 2021

Der Jugendfeuerwehr gehören zum 31.12.2021, 20 Kinder und Jugendliche (davon 2 Mädchen und 18 Jungen) sowie 10 Ausbilder an. 4 Jugendliche wurden neu aufgenommen, alle aus den Reihen der Bambini Feuerwehr. 2 Jugendlicher schieden aus persönlichen Gründen aus der Jugendfeuerwehr aus. Weitere 2 Jugendliche wurden an die aktive Wehr übergeben. Durch die Pandemie führten wir letztes Jahr nur 24h Ausbildung, 18h Jugendarbeit und 12h Sonstige Dienste durch. In Summe 54 Gesamtstunden. Hinzu kommen zahlreiche Vorbereitungsstunden. Die größte Veranstaltung in diesem Jahr war unser Erlebnispädagogisches Wochenende. Dieses Mal das erste Mal mit 2 Übernachtungen in der Feuerwehr. Es wurden wieder viele tolle Einsätze gefahren. Der größte Einsatz wurde von einem aktiven Kameraden geplant und durchgeführt. Es handelte sich um einen verunglückten LKW unter dem eine Person eingeklemmt war. Außerdem mussten noch mehrere Personen von der Ladefläche des LKW gerettet werden und vermisste Personen gesucht werden. Hier konnten die Jugendlichen einmal Ihr können in der technischen Hilfeleistung vorführen. Der Einsatz wurde mithilfe von vielen aktiven Kameraden und unter einsetzen schwerer Technik mit Bravour gemeistert. Am Samstagabend fand traditionell das Grillen mit den Eltern und allen Beteiligten und Helfern statt. Auch unser Bürgermeister, Herr Zenker, besuchte uns und Aß mit uns Abendbrot. Danach ließ er sich berichten wie einsatzreich unser Tag war. Am darauffolgenden Tag fand der Kinotag der Kreisjugendfeuerwehr statt. Daher verbanden wir, dass alles miteinander und gingen Sonntag früh als Abschluss noch ins Kino. Dann war der Bf-Tag leider auch schon wieder vorbei Die Jugendlichen nahmen auch wieder an der Winterfestmachung teil und unterstützten die aktiven Kameraden tatkräftig bei allen anfallenden Aufgaben. Das Bowlingturnier war natürlich auch ein Highlight an dem wir teilgenommen haben. Fast alle anderen Wettkämpfe und Veranstaltungen auf Kreisebene konnten leider nicht stattfinden. Da wir ja erneut keine Weihnachtsfeier durchführen konnten schlossen wir uns der tollen Idee der Bambinifeuerwehr an und ließen alle zusammen Brettchen für die Kinder bedrucken. Diese verteilten wir, als Weihnachtsmann verkleidet und im Feuerwehrauto, an alle Kinder der Jugend und Bambinifeuerwehr. Die Aktion kam bei allen Familien sehr gut an! Vielen Dank hierfür an alle die an der Vorbereitung und Durchführung beteiligt waren. Zu guter Letzt möchte Ich natürlich noch allen Ausbildern und Helfern der Jugendfeuerwehr für die zahlreichen Stunden und Mühen Danken die ihr aufgebracht habt um Dienste Vorzubereiten oder durchzuführen. An dieser Stelle auch ein Dankeschön an die Gemeinde und die Wehrleitung für die Unterstützung die wir das ganze Jahr über in jeglicher Form erhalten. Vielen Dank Chris Wolf (Jugendwart)