Herzlich Willkommen

Wir möchten Ihnen aktuelle Informationen & Tipps vermitteln und dabei einen Einblick in unsere Arbeit geben.
Lernen Sie unsere Feuerwehr interaktiv kennen. Klicken Sie sich einfach durch unsere Seiten.
Für weitere Informationen über den staatlich anerkannten Erholungsort Weinböhla folgen Sie dem Link.

Ihr Wehrleiter E. Häßler

 


Letzter Einsatz

EinsatzartTechnische Hilfe
Einsatzstichwort h-mittel-u
Einsatzort S81- Neuer Anbau
01689 Weinböhla
Einsatzbeginn 05.05.2022 15:42Uhr
Einsatzende 05.05.2022 17:30Uhr
Einsatzkräfte 15
Fahrzeuge TLF 3000 St.;
KdoW;
TLK 23/12;
VRW;
FFW Niederau;
RTW Coswig
Link Tag 24

Neue Berichte aus der Feuerwehr

ausgewähltes Produkt zur Leistung:

Waldbrandgefahr!

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger von Weinböhla und den umliegenden Gemeinden,
aktuell haben wir im LK Meißen die Waldbrandstufen 4 und 5.
Bedenken Sie bitte, dass die Angaben von mais.de und dem DWD nicht immer für jedes Gebiet stimmen. Wir haben in Weinböhla eine speziellere Wetterlage, da wir seltener Regen bekommen. Dadurch kann es sein, dass nach Regen oder Unwetter nicht sofort die Warnstufe sink.
Halten Sie deswgen bitte die Augen offen, bleiben Sie auf dem HAUPTwegen und unterlassen Sie öffentliche Feuer sowie das Rauchen im Wald und am Waldrand.

Am Samstag, den 07.05.22 war es soweit…

…die Bambinifeuerwehren Meißen und Weinböhla konnten endlich wieder einen gemeinsamen Dienst durchführen. (Dieser musste aufgrund der Coronasituation bereits zweimal verschoben werden.) Dazu trafen wir uns 9 Uhr im Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Weinböhla. Insgesamt 4 Stationen: eine Führung durch die Räumlichkeiten der FFw Weinböhla, Erste Hilfe, Notruf & W-Fragen und Knotenkunde warteten auf uns. Wir teilten die Kinder in gemischte Gruppen auf und arbeiteten im Rotationsprinzip die Stationen ab. Zum Schluss hin durften sich die Kinder noch gemeinsam mit der Teambuildingspiel Box „Eins“ ausprobieren. Das Ziel war es, Walzen von einer Seite auf die andere Seite zu stapeln ohne anzufassen. Gefragt waren Teamgeist, Konzentration und Ideenreichtum. Die Kinder lernen dabei aktiv zuzuhören, zu kommunizieren, miteinander zu kooperieren und Verantwortung zu übernehmen. Letztendlich haben es die Kinder, wenn auch mit etwas Schummelei geschafft. Als Belohnung gab es zum Schluss Nudeln mit Tomatensoße, Wurst und Käse für alle.
Wir hoffen, dass wir nun jedes Jahr einen gemeinsamen Dienst durchführen können und freuen uns schon auf das nächste Mal. Es war ein toller Dienst.

schwerer Verkehrsunfall

15:41 Uhr wurden wir zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert. Die Lage bestätigte sich vor Ort. Vermutlich kam die Fahrerin von der befestigten Fahrbahn ab, verzog das Lenkrad und dann ging es in den tiefen Straßengraben. Glücklicher Weise blieb das Fahrzeug auf allen Vieren ohne sich zu Überschlagen.Die Fahrerin war ansprechbar und im Fahrzeug eingeklemmt. Nach Absprache mit dem Rettungsdienst und der Notärztin haben wir uns für eine schonende Rettung entschieden. Das heißt wir müssen nicht auf „Biegen und Brechen“ die Person aus dem Fahrzeug befreien. Die Entscheidung vom Abschnittsleiter war eine große Seitenöffnung des Fahrzeugs um an die Füße zu gelangen. Im Anschluss wurde das Dach abgenommen und die Patientin in ein sogenanntes KED-System eingepackt. KED oder HED ist ein Stabiliesierungssystem im Rettungsdienst um die Wirbelsäule zu schützen. Dort dran verlastet ein Hacken um den Patient nach oben herauszuziehen. Diese seltene Maßnahme wurde heute mittels des Hubsteigers angewandt. Diese Maßnahme ist für den Rettungsdienst und der Feuerwehr eher selten. Diesbezüglich auch für alle mal wieder eine gute Möglichkeit um erlerntes Wissen wieder zu festigen.Die Person wurde in den Rettungswagen zur weiteren Behandlung verbracht. Im Anschluss ging es nach Dresden ins Krankenhaus. Wir habe die Unfallstelle noch gereinigt und dann an die Polizei übergeben. Ein seltenes Einsatzszenario wo alle Bereiche (Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr) sehr gut miteinander harmoniert haben um der Patientin bestmöglich zu helfen. In diesen Sinn wünschen wir der jungen Fahrerin schnelle Genesung.

Liebe Einwohner  von Weinböhla und Nachbargemeinden 

vielleicht hat schon der ein oder andere etwas mitbekommen, denn wir habe dieses Jahr einige Gründe die wir gerne mit Ihnen gemeinsam feiern wollen… weiter lesen

weiterlesen


Einsatzstatistik 2021

Aus dieser Statistik können Sie entnehmen, zu wie vielen Einsätze die Feuerwehr Weinböhla im Jahr 2021 gefahren ist. Über die Hälfe der Einsätze bestand aus Technischen Hilfeleistungen. Darunter zählt das Öffnen von Türen und die Beseitigung von Sturmschäden aber auch Unfälle und Ölspuren. Insgesamt beläuft es sich dabei auf 53 Einsätze. Zu überörtlichen Einsätzen (also Einsätze die außerhalb von Weinböhla waren) wurde die Feuerwehr 22-mal gerufen. Brandeisätze hatte die Feuerwehr diese Jahr 9. Dazu kommen noch 5 Fehlalarmierungen, 4 sonstige Einsätze und 1 Tier / Insekten Einsatz. Insgesamt ist die Feuerwehr Weinböhla sozusagen zu 94 Einsätzen ausgerückt.


Seine eigenen Kinder mit, das Auto verlassen um kurz einpaar Blumen einzukaufen…

Sie wollen das wir rechtzeitig bei Ihnen sind …

… dann denken auch Sie bitte an die deutschen Gesetze. In der StVO ist das Halten und Parken klar definiert. Täglich erleben wir es, dass Fahrzeuge vor Feuerwehrausfahrten stehen und im Einsatzfall die Feuerwehr behindern.

Zum nachlesen in der StVO §12 (Halten und Parken)
Tatbestandsnummer 112000 bis 112612
Sie hielten/parkten …

  • verbotswidrig im Bereich einer Feuerwehrauffahrtszone, einer Feuerwehrzufahrt oder eines Rettungsweges (Zeichen 283 mit Zusatzzeichen).
  • vor oder in einer amtlich gekennzeichneten Feuerwehrzufahrt.


Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) informiert

in seiner Reihe „Baulicher Bevölkerungsschutz für alle Wetterlagen“ nun auch über die Gefahren von Starkregen und Hochwasser. Auf Youtube gibt es zudem Videos mit Tipps zum Schutz des Heims bei Gewitter, Hagel, Erdbeben, Feuer, Schneelast, Eisregen, Lawinen, Sturm und Hochwasser: http://tinyurl.com/bbk-video.

Quelle: DFV