Jahresbericht der FFW Weinböhla

für das Jahr 2019

Mit den Jahr 2019 ist ein ereignisreiches Kapitel in Geschichte der Feuerwehr Weinböhla zu Ende gegangen. Neben vielen Jahreshöhepunkten wurde in diesem Jahr die höchste Zahl der Einsätze in der Geschichte der Wehr erreicht. Alle Einzelheiten dazu im Laufe dieses Jahresberichtes.

Den ersten Jahreshöhepunk bildete wie immer am 30. April das Maibaumstellen durch die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Weinböhla, unterstützt in bewährter Weise vom Team des Sportcasino Weinböhla. Bei der Durchführung der Veranstaltung unterstützte   der bekannten Moderator Gerd Zimmermann.

Ebenso wurde, wie in den letzten Jahren auch, ein Minimaibaum zu Gunsten der Jugendfeuerwehrarbeit der FF Weinböhla versteigert.

Am 23.06.18 fand der Bambiniwettkampf in Königswartha mit mehreren befreundeten Feuerwehren statt. Er war wie immer der Jahreshöhepunkt bei unseren Kleinsten. Mehr dazu im Bericht der Bambinifeuerwehr.

Am 17./18. Mai 2019 führte die Jugendfeuerwehr den 24 h Dienst im Gerätehaus durch.

Das Zeltlager der Jugendfeuerwehr wurde vom7.7.2019 bis 13.7.2019 im Oberauer Waldbad durchgeführt. Es bildete den Jahreshöhepunkt in der Arbeit der Jugendfeuerwehr. Wie jedes Jahr, zusammen mit den Jugendlichen aus Meißen und Niederau.

Einen weiteren Höhepunkt im Jahr 2019 bildete am 15.06.19 das nun schon traditionell aller 2 Jahre durchgeführten Vogelschießen mit Freunden und Partnern der Kameradinnen und Kameraden, anlässlich des 117. Geburtstages der Wehr am 13.6.2019.

Am 22.9.2019 führte die Wehr, unter reger Beteiligung der Weinböhla er Bürger und Gäste,

einen Tag der offenen Tür durch. Die Technikschau und der Spieleparcours für unsere kleinen Gäste wurden sehr gut angenommen.

Am 30.11.2019 erfolgte die feierliche Übergabe des neuen MTW durch unseren Bürgermeister Herr Zenker an die Wehr.

Der Ausbildungsdienst der aktiven Wehr erfolgt aller14 Tage bzw. in den Sommermonaten wöchentlich.

Einmal im Monat wird ein Maschinisten- bzw. Leitungsdienst durchgeführt, ebenso der Dienst der IUK Gruppe in der aktiven Wehr.

Zusammen mit den Einsatzübungen und Sonderdiensten der Atemschutzgeräteträgerwurden in der aktiven Wehr ca. 2400 Ausbildungsstunden geleistet.

Die Wehr ist ausgerückt zu 64 Brandeinsätzen, davon sind 29 überörtliche Einsätze auf Anforderung durch die Nachbarwehren, FF Coswig 8x, FF Meißen7x, und FF Moritzburg5x, sowie weiteren Feuerwehren in der näheren Umgebung und im gesamten Kreisgebiet.

Es kam zu 12 Fehlalarmen durch Brandmeldeanlagen in verschiedenen Objekten im Ort.

Zu Hilfeleistungseinsätzen rückte die Wehr 79x aus, darunter 27x Sturmschäden und 11x Türöffnungen 4x Tragehilfen, sowie mehrere Verkehrsunfälle bzw. Ölspuren.

Sonstige Einsätze wurden 3x gefahren, Sicherheitswachen für Lampionumzüge und Feuerwerk.

Die Kameradinnen und Kameraden führten 6 Brandsicherheitswachen für Veranstaltungen in Weinböhla durch.

Die insgesamt 152 Einsätze sind ein neuer Höchststand in den Einsatzzahlen der letzten Jahrzehnte. Im Vergleich dazu im Jahr 2018 insgesamt 134 Einsätze.

Im Einsatzdienst wurden von den Kameradinnen und Kameraden ca.2600 Einsatzstunden geleistet.

Damit wurden von der Kameradschaft im Ausbildungs- und Einsatzdienst im Jahr 2019 ca. 5000 Stunden geleistet.

Bereitschaftsdienste der Gruppenführer und Maschinisten wurden 52x übernommen. Ebenso die Maschinisten- und Korbbedienerbereitschaft für den Hubsteiger.

In der aktiven Wehr wurden 33 Dienste als Unterricht bzw. als Geräteübung sowie 1 Einsatzübungen durchgeführt. Dienste der Unterführer und Maschinisten wurden 10-mal durchgeführt.

Die Führungs- und Unterstützungsgruppe führte 10 Dienste bzw. Einsatzübungen durch.

Am 9.3.2019 vormittags wurde ein separater Dienst für Atemschutzgeräteträger in Theorie und Praxis durchgeführt.

Die Jahresübung der aktiven Wehr fand am 18.11.2019 im Zentralgasthof statt.

Geübt wurde das Auffinden von vermissten Personen in einem verrauchten Bereich im 2.

Obergeschoss unter Atemschutz und das Retten der verunfallten Personen aus dem Fenster des 2. OG mittels Hubsteiger.

In der Jugendfeuerwehr wurden über 30 Dienste und Übungen bzw. Veranstaltung durchgeführt. Einzelheiten dazu im Bericht der Jugendfeuerwehr.

Die Bambinifeuerwehr führte 24 Dienste durch. Einen Bericht hierzu gibt heute Kamerad Rabis Sebastian.

In der Altersabteilung liegt der Schwerpunkt der Arbeit in der Führung der Feuerwehrchronik und der Traditionspflege.

Die Wehr besteht per 31.12.2019 aus 105 Kameradinnen und Kameraden, davon:

 -60 Kameradinnen und Kameraden im aktiven Dienst

-14 Kameradinnen und Kameraden in der Alters- und Ehrenabteilung

-22 Mitglieder in der Jugendfeuerwehr und

–  9 Mitglieder in der Bambinifeuerwehr

In den aktiven Dienst wurden 4 Kameraden aus der Jugendfeuerwehr übernommen. Bemerkenswert ist hier die Tatsache, dass Kamerad Schenke, Manuel als erster Kamerad seit Gründung der Bambinifeuerwehr 2011über die Stationen Bambinifeuerwehr und Jugendfeuerwehr in die aktive Wehr übernommen wurde.

Durch Zuzug nach Weinböhla trat ein Kamerad im Laufe des Jahres in die aktive Wehr ein.

Am 18.7. 2019 verstarb unser langjährlicher Kamerad Jens Wardas. Eine große Delegation der Wehr gab Ihm das letzte Geleit. Wir werden sein Andenken stets in Ehren halten.

Von den Kameradinnen und Kameraden der Wehr wurden im Berichtszeitraum 57 Lehrgänge absolviert. Dies ist gegenüber den letzten Jahren eine Verdopplung der Lehrgangsbesuche.

Die Lehrgangsbeteiligung gliedert sich wie folgt auf:

                                                     Landesfeuerwehrschule Nardt 17 Lehrgänge:

                                    LG Deeskalationstraining                  6 Kameradinnen und Kameraden

                                     Ausbilder nach FwDV 2                    1 Kamerad

                                    Atemschutzgerätewart                       1 Kamerad

                                     Fortbildung Techn. Hilfe                   1 Kamerad

                                  Gruppenführer                                    1 Kamerad

                                    Fortbildung Gruppenführer               1 Kamerad

                                    LG Kinder in der Feuerwehr             1 Kamerad

                                  Leiter einer Feuerwehr                       1 Kamerad

                                  LG Sichter Stabsarbeit                       2 Kameraden

                                     LG Umgang mit Migranten               1Kamerad

                                     Zivil- militär. Zusammenarbeit          1 Kamerad

                                         Lehrgänge des Landkreises 40 Lehrgänge:

                                    Truppmann                                          6 Kameraden

                                    Truppführer                                         3 Kameraden

                                    Sprechfunker                                      2 Kameradinnen

                                    Seminar Öffentlichkeitsarbeit              3 Kameraden

                                    Fortbildung Sanitäter                          8 Kameradinnen und Kameraden

                                    Lehrgang Fireboard                            3 Kameraden

                                    LG Kettensäge Modul 5                       2 Kameraden

                                    Atemschutzgeräteträger                      1 Kameradin, 1Kamerad

                                    Arb. im absturzgefährdeten Bereich    6 Kameraden

                                    Sicherheitsbeauftragter                       2 Kameraden

                                    Technische Hilfe Bahn 1                      3 Kameraden

Die Dienstbeteiligung mit durchschnittlich 30 Kameraden pro Dienst (ca. 60%) ist nicht zufriedenstellend. Sie ist, wie in den vergangenen Jahren auch, ein Kritikpunkt.

Zu größeren bzw. erwähnenswerten Einsätze im Berichtszeitraum kam es:

Am 10./11.03.2019 Sturm/ Schnee 8 Einsätze, die ortsfeste Befehlsstelle wurde in Betrieb genommen und koordinierte diese Einsätze und auch mehrere Einsätze der FF Niederau

Am 22.05.2019 Brand eines Einfamilienhauses auf der Marienstraße, Unterstützt durch die FF Niederau

Am 10.06.2019 Dachstuhlbrand Schreinickenweg durch Blitzeinschlag, Unterstützt durch die FF Niederau

Am 12.07.2019 Starkregen, die Wehr rückte zu 8 Hilfeleistungseinsätzen aus

In der Nacht vom 18/19.08. 2019 Sturmschäden im gesamten Gemeindegebiet. Die ortsfeste Befehlsstelle koordinierte 12 Einsätze der Feuerwehr Weinböhla und mehrere Einsätze der FF Niederau,

Am 24.08.2018 Hausexplosion/ Brand eines Einfamilienhauses in Steinbach, Unterstützung FF Moritzburg

Am 18.11. 2019 Jahreseinsatzübung im Zentralgasthof Weinböhla, mit Unterstützung durch die FF Niederau

Neben zahlreichen kleineren Bränden gab es auch Hilfeleistungseinsätze nach Verkehrsunfällen, Beseitigung von Leckagen, sowie mehrere Türöffnungen und Tragehilfen für den Rettungsdienst.

Im laufenden Jahr 2019 wurden 16 Einsätze der Feuerwehr Weinböhla gegenüber den Verursachern kostenpflichtig gemacht.

Auf einer zentralen Veranstaltung des Landkreises, dem Feuerwehrball in der Börse Coswig, wurde Kamerad Irmer, Heiko für sein 25- jährliches Dienstjubiläum in der Feuerwehr ausgezeichnet

Zu folgenden persönlichen Ereignissen der Kameraden überbrachten Delegationen der Wehr Grüße und Glückwünsche aller Kameradinnen und Kameraden:

25.04.19          Irmer, Helmut            65 Jahre

04.05.19          Schiche, Steffen         55 Jahre

24.07.19          Engel, Gerhard           80 Jahre

31.12.19          Trojan, Siegfried        80 Jahre

Im vergangenen Jahre wurde, wie schon erwähnt, ein neuer MTW an die Wehr übergeben.

Gleichzeitig wurde der alte MTW Baujahr 1998 nach 21 Jahren, davon 19 Dienstjahre in der Feuerwehr Weinböhla, und einer Laufleistung von rund 250000 Km in den Ruhestand verabschiedet.

Das neue Fahrzeug ist konzipiert für den Transport von Mannschaft und Gerät im Einsatzfall sowie Übungsdienst.

Darüber hinaus ist es, auf Grund seiner Zusatzbeladung, in der Lage bei mittleren und größeren Einsätzen als Einsatzleitwagen zu fungieren. Dazu ist dieses Fahrzeug mit Computer, WLAN, Internetverbindung einem zweitem Fahrzeugfunkgerät sowie zusätzlichen Handsprechfunkgeräten ausgestatten. Durch eine separate Stromversorgung wird dabei die Einsatzbereitschaft über mehrere Stunden gewährleistet.

Des Weiteren wurde für die aktive Wehr die persönliche Schutzausrüstung ergänzt bzw. erneuert. So wurden für alle Kameradinnen und Kameraden 60 x neue Helme, Schnürstiefel und Einsatzhandschuhe beschafft. Der Bestand mit neuen Jacken und Hosen für den Brandeinsatz wurde ergänzt und alle Aktiven mit der neuen Schutzkleidung ausgerüstet.

Alle die genannten Maßnahmen, mit einem Umfang von ca. 170 T€, wurde mit anteiligen Fördermitteln des Freistaates Sachsen bzw. des Landkreises Meißen, beschafft.

Zur Sicherung der Versorgung der Netzersatzanlage und der Einsatzfahrzeuge mit Kraftstoff bei längeren Stromausfällen, wurde ein mobiler doppelwandiger Dieseltankt mit 1000 ltr. Fassungsvermögen und Zapfanlage angeschafft.

Für die Umkleideräume wurden auf Grund des erhöhten Bedarfes 4 neue Spinde beschafft.

Auch wurden wie jedes Jahr zahlreiche Kleininvestitionen für die Technik und Ausrüstung der Fahrzeuge, der persönliche Schutzausrüstung der Kameradinnen und Kameraden, sowie im Gerätehaus realisiert.

In Eigenleistung, mit Unterstützung des örtlichen Handwerkes, sowie finanziellen Mittel der Gemeindeverwaltung und des Fördervereins der FF Weinböhla, wurde der 2018 begonnene, Ausbau der ehemalige Wohnung im Dachgeschoß des Gerätehauses für die Unterbringung der persönlichen Schutzausrüstung der Kameradinnen und Kameraden fertiggestellt.

Ein Teil der Wohnung wurde für Übernachtungen im Bedarfsfall eingerichtet.

Ebenfalls in Eigenleistung wurde der ehemaligen Mietergarten entrümpelt. Mit Hilfe der Technik des Bauhofes und der Unterstützung des Gartenbaubetriebes Lässig, mit einer größeren Menge Muttererde, wurden die Vorbereitungen für die Gestaltung des Platzes vorgenommen. Die Arbeiten zur Neugestaltung des Areals werden im Jahr 2020 fortgeführt.

Für das Jahr 2020 sind mehrere Investitionen in die Technik der Wehr geplant.

Das TLF 3000 St erhält eine Wärmebildkamera, so wie in der geänderten Norm für Fahrzeuge mit Atemschutzausrüstung gefordert.

Als Ersatz für die in die Jahre gekommenen Hebekissen im VRW, wird ein neuer mehrteiligen Satz Hebekissen beschafft.

Zur Ergänzung der Waldbrandausrüstung der Wehr ist die Anschaffung eines mobilen Löschwasserbehälters geplant.

Im Gerätehaus muss die vorhanden Netzwerk- und Computertechnik muss ergänzt bzw. modernisiert werden. Dies betrifft sowohl Hardware als auch Software der Computertechnik.

Auch 2020 wird laufend die Technik und Ausrüstung der Wehr sowie des Gerätehauses weiter vervollständigt bzw. modernisiert.

Zum Schluss meiner heutigen Ausführung möchte ich mich bei allen Kameradinnen und Kameraden und ausdrücklich auch bei den Angehörigen, im Namen der Wehrleitung, für die gezeigte Einsatzbereitschaft im Ausbildungsdienst und in den zahlreichen Einsätzen bedanken.

Mein Dank gilt wie immer unserem Bürgermeister Herrn Zenker und allen Mitarbeitern der Gemeindeverwaltung für die gute Zusammenarbeit mit der Feuerwehr.

Ein besonderer Dank, und da wiederhole ich gerne meine Worte aus den vergangenen Jahren, geht an die Kameradinnen und Kameraden, die viele Stunden auch außerhalb des Dienst- und Einsatzgeschehens für die Feuerwehr Weinböhla geleistet haben. Ohne diese Bereitschaft wäre vieles, was wir gemeinsam erreicht haben, nicht möglich geworden.

Ich wünsche uns allen, sowie allen Angehörigen, ein gutes und erfolgreiches Jahr 2020.

  E. Häßler

Wehrleiter